Sebastian Pfaffel, Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES)

Vortrag: Standardisierung und Normung im Bereich erneuerbarer Energien

Datum/Uhrzeit: 24.09.2012 zwischen 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Folien: pdf

Zusammenfassung

Dieser Vortrag gibt im ersten Teil einen Einblick in die im Rahmen des Projektes Erhöhung der Verfügbarkeit von Windenergieanlagen – Phase 2 (EVW 2) mit entwickelten und zur Anwendung kommenden Standards zur einheitlichen Erfassung von Instandhaltungsdaten. Der Zustands-Ereignis-Ursachen-Schlüssel (ZEUS) dient zur standardisierten Beschreibung von Anlagenzuständen, Fehlern und Maßnahmen. Das Globale Service Protokoll (GSP) ermöglicht eine standardisierte Übertragung von Instandhaltungsinformation. Beide Standards wurden und werden in Arbeitskreisen der Fördergesellschaft Windenergie und andere Erneuerbare Energien (FGW e.V.) erarbeitet. Im zweiten Teil des Vortrags wird in einem Showcase mit dem im EVW 2 Projekt entwickelten Test- und Demonstrationssystem gezeigt, wie das vorgestellte ZEUS zur elektronischen Erfassung von Instandhaltungsinformationen durch den Servicetechniker an der Windenergieanlage verwendet werden kann.

Zur Person

Herr Pfaffel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Zuverlässigkeit und Instandhaltungsstrategien am Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES in Kassel. Dort bearbeitet er unter anderem die Projekte EVW 2 und Offshore~WMEP.

Weitere Informationen zum Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) finden Sie unter http://www.iwes.fraunhofer.de/ und http://www.evw-wind.de/.